Wissenswertes zum Obst und Gemüßeanbau!




März

- Winterschutz kann bei Rosen und empfindlichen Stauden entfernt werden
- Blumenzwiebeln mit dem Austrieb düngen
- Stauden eventuell teilen oder zurürückschneiden
- Rasen mit Azet Rasendünger und Terra Preta BodenActivator behandeln
- jetzt ist die Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher
- Gemüsebeete können vorbereitet werden und Kompost oberflächlich eingearbeitet werden
- Gemüse und einjährige Pflanzen zu Hause vorziehen
- Ende März-Anfang April kann Salat ins Frühbeet oder Gewächshaus gepflanzt werden
- Insektenhotel aufhängen um nützliche Wildbienen und Marienkäfer anzulocken
- Frühkartoffeln vorkeimen lassen
- Solist vorwiegend festkochend (gut als Salz-Pellkartoffel)
- Arkula sehr frühe Sorte, vielseitig verwendbar.
- Marabel mittelfrüh, ertragreich, vorwiegend festkochend, vielseitige Verwendung.
- Laura mittelfrühe Sorte, Geschmack angenehm kräftig, vorwiegend festkochend, vielseitig verwendbar.




April

- Rosen und Rhododendron düngen
- Kübelpflanzen aus dem Winterquartier holen und gegebenenfalls umtopfen
- Rasen oder Blumenwiesen anlegen
- verblühtes bei Zwiebelblumen entfernen,aber nicht die Blätter
- gegen Monilia-Spitzendürre Sauerkirschen zur Blütezeit spritzen
- Frühkartoffeln legen
- blühende Erdbeeren bei Spätfrost mit Vlies abdecken
- frostempfindliche Kräuter wie z.B.Basilikum innen schon vorziehen




Mai

- verblühte Frühjahrsgehölze wie Mandelbäumchen oder Forsythie nach der Blüte schneiden
- nach den Eisheiligen(ca.13.-15.5.)dürfen Kübelpflanzen,Sommer und Balkonpflanzen nach draußen
- Dahlienknollen,Gladiolen, -Canna, -Montbretienzwiebeln pflanzen
- spätestens ab Mitte Mai Tomaten ins Freiland oder im Gewächshaus bzw. unter Folie pflanzen
- ab Mitte Mai Apfel-, Birnenbäume gegen Apfelwickler schützen durch aufhängen von Neudomon Apfelmadenfallen
- werden Kirschen gelb,  hilft die Aufhängung von Kirschmadenfallen
- auch einige Zimmerpflanzen mögen es im Sommer im Freien zu stehen
- z.B.Palmen, Roseneibisch, Wachsblume, Passionsblume, Zierspargel




Juni

- formale Hecken (Liguster usw.) und Formschnittgehölze zurechtschneiden
- Akeleien zurückschneiden, wenn sie sich nicht aussaeen sollen
- gegen Obstmaden hilft das aufhängen von Neudomon Apfelmadenfallen
- Ameisen und Raupen mit Leimringen abfangen
- Erbsen und Buschbohnen anhäufeln, damit sie mehr Wurzeln bilden

Bei Fragen und Hilfe bei Pflanzen und Obstbaumschnitt stehen wir gerne Ihnen zur Seite.

Fr. Fleischer, Karin
Hr. Würkert, Erhardt
Fr. Urban, Elke



Juli

- formale Hecken (Liguster usw.) und Formschnittgehölze zurechtschneiden
- mit der Kirschernte die Kirschmadenfallen entfernen
- Süßkirschen nach der Ernte schneiden
- Starkzehrer im Gemüsebeet,  wie Kohl oder Tomaten regelmäßig düngen,  Tomaten ausgeizen und Ende Juli die Spitzen kappen
- das Hacken ist jetzt besonders wichtig
- Kohl,  Bohnen und Erbsen werden angehäufelt



August

- Beerenobststräucher auslichten,  so bildet sich reichlich Fruchtholz für das nächste Jahr
- Erdbeeren vermehren und pflanzen
- Seitentriebe bei Tomaten und Kürbissen entfernen,  ausgeizen
- Radies,  Rapunzel,  Chinakohl,  Spinat können jetzt noch ausgesät werden



September

- Tomaten reifen bei kaltem Wetter oft sehr langsam,  deshalb die Früchte pflücken, die sich gelblich verfärben,   auf der Fensterbank nachreifen lassen
- Gemüsegarten weiterhin unkrautfrei halten
- spätreifende Gemüsesorten bei Trockenheit wässern
- Die Haupterntezeit im Obstgarten beginnt,  Früchte nur bei trockenem Wetter pflücken,  da feucht geerntete schneller verderben
- Pflaumen möglichst lange am Baum lassen,  da sie dann das beste Aroma und den nötigen Zuckergehalt bekommen
- alle kranken Früchte sind nach Möglichkeit zu verwerten,  sonst zu vernichten,  da an ihnen die Sporen z.B.  des Polsterschimmels  (Monilia)  überwintern.



Oktober

- grüne Tomaten werden abgepflückt und warm eingelagert,  damit sie nachreifen
- im Obstgarten sollte Fallobst bis zum Schluss gesammelt und möglichst gut verwertet werden
- Fruchtmumien und verdorbene Früchte sind zu vernichten,  da sie Träger von Fruchtkrankheiten  (Monilia) sind
- zur Bekämpfung des Frostspanners Leimringe um Stämme und Pfähle legen
- Raupennester an Obstbäumen sind nach dem Laubfall leicht erkennbar und werden sofort entfernt und vernichtet
- Dahlien und Gladiolen nach den ersten Nachtfrösten,  sonst am Ende des Monats herausnehmen,  Rosen anhäufeln



Biologische Schädlingsbekämpfung

Biologische Schädlingsbekämpfung